Targetierter Traffic

Targetierter Traffic

Was bedeutet targetiert? Ziel genau treffen wie Scharfschützen?
Hört sich seltsam an, oder? Wie kann ich meine Art Traffic aufzubauen mit der Arbeit eines Scharfschützen vergleichen.
Ein eigenartiger Vergleich, ich will doch den Leuten einen Mehrwert bieten, dann verstecke ich mich doch nicht wie ein Scharfschütze und knall sie ab.
Targetiert – was ist damit wirklich gemeint?
Im Internet gibt es nun mal bestimmte Worte deren Bedeutung wir kennen sollten. Targeting ist so ein Wort.
Bist du schon läger dabei oder ganz neu. Wenn du ganz neu bist dann pass genau aufdann solltest du jetzt genau aufpassen denn was du hier erfährst ist bestimmt für alle die sagen wir mal ein halbes Jahr dabei aber immer noch erfolglos sind.
Es gibt ja schon viele viele Marketer die haben schon mal SEO gemacht, Traffic gekauft oder auch schon 1000 Besucher oder mehr auf der Webseite.
Aber, und das ist schade, sie verdienen noch nicht genug Geld.
Was kann der Grund dafür sein?
Sagen wir mal es sind etwa 1000 Besucher auf der Webseite. Egal woher, vielleicht über SEO.
SEO bedeutet Suchmaschinenoptimiereung und ist mit Sicherheit eine der besten Trafficarten. Das sagen dir aber nur wenige. Laut Statistik haben 50 % der Leute die bei google etwas bestimmtes suchen das auch, wenn sie es gefunden haben, zu kaufen.
Demnach müssten also 500 der 1000 Besucher auch wirklich etwas kaufen wollen. Das wäre doch super. Aber der Vergleich hinkt etwas, aber er soll dir zeigen, was ich dir klar machen möchte.
Ein großer Teil dieser 500 Besucher wollen eventuell wirklich kaufen, macht es aber nicht. Du fragst warum?
Gründe dafür gibt es viele:
Sie fühlen sich nicht direkt angesprochen.
Sie finden es zu teuer.
Sie finden es zu billig. Auch das gibt es, sie zweifeln an der Qualität.
Sie kennen dich nicht und glauben nicht dass ausgerechnet du ihr Problem lösen kannst.
Ich habe als Beispiel SEO genommen um dir das näher zu bringen.
Grundsätzlich ist es richtig erst einmal Traffic auf deine Webseit zu holen. Du musst ja deinen Kunden erstmal kennen lernen, wissen was er genau will und ihm dann ein mit deiner Werbung ein auf ihn zugeschnittenes Angebot zu machen.
Grundsätzlich funktioniert SEO auch so ist aber hier leichter einen genau passenden Text für ein ganz bestimmtes Suchwort zu schreiben um dadurch natürlich auch genau den passenden Besucher zu bekommen. So einfach wie vor ein paar Jahren ist ea aber auch nicht mehr. Das Wichtigste ist:
Du kannst zwar über zielgenaue Beiträge auf Grund von Suchworten, sprich keywords Traffic bekommen, aber du kennst deinen Besucher nicht. Du weisst nichts von ihm.
Jetzt hast du ein Problem. Wie kannst du ihm sagen dass er genau ausgerechnet bei dir findet was er sucht und hier auch noch das beste Angebot.
Ja, dieses Problem haben über 90 Prozent aller Marketer.
                                        http://promo.peterris.58053.digistore24.com/blog
Was stellst du also an um genau herauszufinden wer dein Kunde ist und was er will?
Das will ich dir jetzt erzählen.
1. Zuerst einmal musst du keywörter analysieren. Das machst du am Besten mit Keywordplanner von Google. Das kostet nichts, du musst dich nur anmelden und einen Adwords account eröffnen. Werbung schalten brauchst du auch nicht.
Vorher solltest du dich aber vorbereiten. Mach dir Gedanken und notiere dir wonach dein Zielkunde im Internet speziell nach deinem Angebot suchen würde
Wenn du zum Beispiel einen Abnehmkurs anbietest Versetz dich in die Lage des Kunden. Spiele ein wnig herum um herauszufinden wer dein Kunde sein kann. Alter, Geschlecht etc
Dann schaust du nach wie viele Suchanfragen es für diese keywörter gibt. Damit findest du heraus ob es sich lohnt diese zu verwenden. Es sollten zumindest 1000 Suchanfragen sein.
2. Wenn du zwei bis drei keywörter gefunden hast gehst du zu heywordtool.io
Hier findest du heraus wie noch danach gesucht wird und auch wo, z.B Amazon, ebay etc. Bei Amazon kannnst du zum Beispiel nach Büchern mit deinem Thema suchen und auch die Bewertungen und Beschreibungen lesen. So findest du auch die Zielgruppe raus. Zum Beispiel 18-24 Jahre oder 35 bis 50 Jahre . Einfach mal probieren.
Wenn man weiss wie es geht, kann es auch relativ einfach gehen, oder?
Jetzt weisst du auch wie du deine Werbung gestalten kannst. Vorher Nacher Beispiel
Vorher dick und missmutig, nacher schlank und glücklich. Entsprechende Bilder findest du auch im Internet.
So jetzt kannst du eine entsprechende Anzeige gestalten.
Was jetzt noch fehlt ist:

Wann kauft der Kunde? Das erfährst du in meinem nächsten Beitrag.

Teilen Sie gerne diesen Artikel

Wertvolle Tipps - absolut GRATIS!
Unbedingt abonnieren - Sie werden begeistert sein.

Gerne informiere ich Sie regelmäßig zu meinen Themen - und dies völlig kostenlos. Als Newsletter Abonnent profitieren Sie zusätzlich von weiteren Vorteilen, mehr darüber erfahren Sie direkt nach Ihrem Eintrag.

Hier Werben!

Hinterlasse einen Kommentar